25
Dez
2013

Frohe Weihnachten!

Ich wünsche euch und euren Familien ein frohes Weihnachtsfest, sowie ein paar entspannte Tage mit euren lieben. Ich möchte diesen Weihnachtsgruß auch nutzen um euch einfach mal zu zeigen und zu erzählen was mich in letzter Zeit fasziniert und bewegt hat.
Eines Nachmittags bekam ich einen Anruf von Burkhard, er rief an weil er wollte das ich ihn fotografierte. Klar warum nicht? So wie immer eigentlich… Na ja, nicht ganz Burkhard ist querschnittsgelähmt und sitzt im Rollstuhl. Menschen im Rollstuhl fotografieren? Klar warum nicht? Man wächst mit seinen Aufgaben. Wir vereinbarten also einen Termin, wo wir alles weitere besprechen wollten. Ich fuhr als zu Burkhard und wir trafen uns.
Bis hier hin war alles noch normal.
Wir quatschen einfach munter drauf los und Burkhard erzählte etwas aus seinem Leben, das er seid dem 20. Lebensjahr querschnittsgelähmt sei, das er Krebs hatte und das er ein paar andere Probleme mit seinem Körper habe, aber er sagte mir auch das es ihm nicht schlecht ging. Es ging ihm anders, das Leben hätte sich geändert, es wäre schwieriger geworden, aber es ging ihm nicht schlecht. Es erzählte mir, wie er sich freute wenn er die Sonne sehe, die Vögel singen hörte und wie er sich an all den kleinen Sachen im Leben freute. Am Anfang dachte ich mir: „Klar warum nicht? Einfach mal wieder das Kleine sehen, sich an den kleinen Sachen freuen und glücklich sein mit dem was man hat.“, mir wurde erst später bewusst was dieser Mann da aber sagte. Er sagte: „Mir geht es nicht schlecht“.  Ich meine er sitzt im Rollstuhl und er hatte Krebs, für jeden von uns (genau wie für ihn) wäre dieser Zustand ein Schlag ins Gesicht. Er saß aber da in seinem Rollstuhl, lächelte und sagte: „Mir geht es nicht schlecht, dank meiner Freunde und Familie bin ich sogar glücklich“.
Wir alle laufen mit Gedanken im Kopf umher, die uns das Leben schwer machen, zermürben unsere Köpfe über unwichtige Sachen und verlieren dabei einfach die Sicht auf die schönen kleinen Momente im Leben.
In letzter Zeit habe ich viel über Sachen nachgedacht, meine Stimmung war schlecht und mein Kopf kreiste nur um dieses eine Problem. Da fiel mir wieder ein was Burkhard gesagt hatte. Ich ging raus spazieren, die Sonne schien, ein paar Vögel zwitscherten, jagten sich durch die Luft und alle Sorgen waren vergessen. Mir ging es gut.
Immer wenn ich in letzter Zeit vor einem Problem stand und mir die Motivation fehlte dachte ich an Burkhard und seine Situation. Er hatte so viele Rückschläge erlitten und sich immer motiviert. Ich würde es ja wohl auch schaffen diese Situation zu meistern und mich zu motivieren.

Beim Shooting war sein Wunsch das ich ein Bild von seinen Füßen mache, mit seinen neuen Schuhen. Klang für mich erst mal komisch, aber warum nicht? Beim Shooting wurde mir dann klar warum dies sein Wunsch war, er freute sich riesig über seine neuen Spezialschuhe. Es zeigte mir wieder, wie man sich auch über kleine Sachen im Leben freuen kann.
Als Bild füge ich deswegen hier Burkhards ganz persönlichen Weihnachtsgruß an:

Ich bin dankbar für diesen Moment mit Burkhard und es erstaunt mich einfach wieder wo mich mein Weg in der Fotografie lang führt.

Wünsche euch und euren Familien noch ein schönes Weihnachtsfest und ein paar besinnliche Tage

euer Max

You may also like

FreeRide – „Wurzeltrail #1“
Viersener Oldtimer Ralley 2012
Young Talents VR2
Viersener Kneipenfestival Watt Jeht 2012