16
Feb
2013

Varieté Freigeist

Ein sehr interessanter Abend, sehr ruhig, es gab sehr viel neues zu sehen und zu entdecken und es gab sehr wenig Licht.
Ich war das erste Mal im Varieté Freigeist, ich muss sagen eine sehr sehr schöne Location. Es ist gemütlich, hell, alles etwas auf retro/vintage getrimmt und der Kontakt ist auch sehr nett und herzlich. Als Musik wurde ein sehr interessanter Mix geboten. Nadine Beneke feat. Stefan Krah boten ein sehr schönes Unpluggedset mit deutschen Liedern, im Kontrast dazu bot Raimund Engelhardt & Friends ein paar sehr gemischte Lieder auf seinem Hackbrett, Trommel und anderen Instrumenten. Es war eine Atmosphäre, die da zu einlud die Augen zu schließen in die Lieder zu versinken. Leider gab es vom Publikum bei den Momenten wo es mit machen sollte kaum bis kein Resonanz, was zur Verunsicherung der Künstler führte. Besonders Nadine konnte man dies besonders anmerken. Hier hätte ich mir etwas mehr Aktionismus vom Publikum gewünscht.
Mein nächster Kritikpunkt ist das Licht, also Dunkel ist kein Ausdruck. Hier hätte ich mir einfach echt mehr Licht gewünscht. Selbst die RKW hat gefühlt mehr Frontlicht im Angebot.
Bis auf das Licht war es ein wirklich toller Abend und eine sehr schöne Location

Schönen Samstag und Liebe Grüße

Max